Algorithmen



Robert Sedgewick
Princeton University


HTML-Konvertierung:
Christian Hertel

cover

Die amerikanische Originalausgabe dieses Buches ist seit vielen Jahren ein Bestseller. Mit der hier vorliegenden Übersetzung wird auch dem deutschsprachigen Leser der Zugang zu diesem Standardwerk erleichtert.

Der Autor beschreibt eine Auswahl von Algorithmen aus vielen interessanten Gebieten, unter anderem Suchen und Sortieren, Zeichenkettenverarbeitung, geometrische, grafische und mathematische Algorithmen. Die Algorithmen werden in Form prägnanter Pascal-Notation dargestellt, so daß der Leser nicht nur ihre grundlegenden Eigenschaften studieren, sondern sie auch anhand echter Programme ausprobieren kann.

Der Übersetzung liegt die zweite Auflage des amerikanischen Originals zugrunde. Diese enthält sechs Grundlagenkapitel, darunter eines über Datenstrukturen; durch den ganzen Text wurden Anmerkungen über Laufzeiteigenschaften von Algorithmen aufgenommen und hunderte neuer Abbildungen zeigen noch klarer, wie die Algorithmen arbeiten.

Mit einem Überblick der wichtigsten heute verwendeten Algorithmen macht dieses Buch die grundlegenden Techniken deutlich und gibt auf diese Weise dem Leser die Mittel in die Hand, selbst zuverlässig Programme zu entwickeln und zu pflegen. Das Buch eignet sich zum Selbststudium, zur Begleitung einschlägiger Vorlesungen und als Nachschlagewerk für Leute, die mit der Entwicklung von Rechnersystemen oder Anwenderprogramme betraut sind.

Robert Sedgewick ist Professor für Informatik und Vorsitzender der Abteilung für Informatik an der Universität in Princeton. Er machte seinen Ph.D. in Stanford, wo er unter Anleitung von Donald E. Knuth eine Dissertation über Quicksort schrieb. Professor Sedgewick ist anerkannter Fachmann für Algorithmenanalyse; er ist Mitherausgeber des Journal of the ACM, des Journals of Algorithms und von Algorithmica.



 Logo ADDISON-WESLEY PUBLISHING COMPANY


Bonn · München · Paris · Reading, Massachusetts · Menlo Park, California · New York · Don Mills, Ontario · Wokingham, England · Amsterdam · Milan · Paris · Sydney · Tokyo · Singapore · Madrid · San Juan · Seoul · Mexico City · Taipei, Taiwan