Vorlesung Grundlagen der Informatik für Bibliotheks- und Informationswissenschaften Bachelor

HTWK Leipzig, F M und F IMN
Studiengang BKB, 1. Semester
WS 2017/2018, Dipl.-Ing. Alexander May, Prof. Dr. Michael Frank



Die Vorlesung "Grundlagen der Informatik für BK" wird für alle Studierenden des Studiengangs Bibliotheks- und Informationswissenschaften gehalten. Die dazugehörigen Praktika finden in zwei kleineren Seminargruppen statt. Gegenstand ist die Vermittlung von Wissen über Hardware, Betriebssysteme und Standardsoftware, Netzwerke, IT-Sicherheit, Ergonomie und Usability, RFID-Technologie, XML-Austauschformate im Bibliotheksbereich u.a., das im Berufsleben benötigt wird.
Der von uns gehaltene Kurs dauert ein Semester und hat den Umfang von 2+2 SWS. Die Prüfungsleistung ist in Form einer Prüfungsklausur mit theoretischem und praktischem Anteil zu erbringen. Der Zeitpunkt der Klausur ist Februar 2018.
Etwas über Berufsbilder rund um Bibliotheken und Informationsangebote erfahren Sie z.B. bei www.bib-info.de. Gedanken zur Bibliothek 2.0 und zum Paradigmenwechsel im Bibliothekswesen finden Sie bei der FH Potsdam. Eine Beschreibung typischer Arbeitsweisen von Bibliotheken und daraus resultierender Berufsbilder kann unter www.bibliotheksportal.de nachgelesen werden. Und zwei Spezialisten schrieben dazu, wie viel Informatikwissen Bibliothekare brauchen, ihre Sicht nieder.

Weitere interessante Quellen sind z.B.: (1) Vera Münch, "So hatte ich mir als Informatiker die digitale Bibliothek nicht vorgestellt", Bericht über den 104. Bibliothekartag, Nürnberg, 26. - 29. Mai 2015. (Siehe auch diese Quelle.) (2) Klaus Tochtermann, "TEN THESES regarding the future of scientific information infrastructure institutions", 2013. (3) Renke Siems, Liliana Moldovan, "Libraries will have high IT competence", Interview with Dr. Renke Siems, head of the Information and Documentation Department, the Tübingen University Library, 2014.



Mögliche Materialien zum Kurs:

Hilfsprogramme auf Ihrem PC:



Lernmaterialien zu den Vorlesungen:

Leipzig, den 04.12.2017 (letzte Änderung)