Datenbank-Webanwendungen
mit
XML-Developer Kit und XSQL-Pages von ORACLE®

Die folgenden Ausführungen beschäftigen sich mit dem Thema der Gestaltung von Web-Anwendungen für bzw. mit Datenbanken, wobei eine oder mehrere Datenbanken hintergründig als Informationspeicher zur Verfügung stehen. Bei Bedarf werden daraus dann, zumindest sofern eine entsprechende Anfrage über einen Web-Server dies erfordert, die benötigten Daten bezogen. Diese Informationen sollen sich dann je nach Anfrage so anordnen und gestalten lassen, dass sie auf anfragender Seite in einem bestimmten oder gewünschten Format darstellbar bzw. anzeigbar sind.

Interessierten soll hiermit also quasi, ergänzend zu Studium oder Arbeit, ein Einstieg bzw. ein Leitfaden geboten werden, der Grundlagen dazu vermittelt, wie sich mit Hilfe geeigneter zusätzlicher Technologien in Bezug auf solche Web-Anwendungen eigene Ideen verwirklichen und eigene Projekte realisieren lassen. Das hier vorgestellte Konzept basiert dabei auf dynamisch erzeugbaren XML Dokumenten und nutzt zu deren Generierung sowie auch für die Interaktion mit Datenbanken die von  ORACLE entwickelten und zur Verfügung gestellten Technologien von XSQL Servlet und XSQL Pages.

Begleitend zu den einzelnen Erklärungen und Beschreibungen der eben angesprochenen Technologien, wird zudem versucht, das Verstehen selbiger anhand einiger Beispielanwendungen insgesamt zu erleichtern. Die Demonstrationen stützen sich dabei auf ein Datenbankmodell, das in seiner Struktur einer vereinfachten und leicht abgewandelten Variante der Datenbank entspricht, die im Studienprojekt  PLANet Verwendung findet, das übrigens auch die Funktionalität der XSQL Pages nutzt.

Abgesehen davon werden neben den Beispieldemonstrationen zusätzlich außerdem auch Hinweise zu benötigten Materialien sowie notwendigen Konfigurationen gegeben, um XSQL Servlet und XSQL Pages auch auf eigenen Rechnern bzw. Systemen einsetzen oder zumindest dort testen zu können.

Bevor jedoch nun auf  ORACLEs XSQL-Technologie näher eingegangen wird, erfolgt zunächst erstmal eine Beschreibung des hier verwendeten Datenbankmodells. Anschließend wird dann versucht, zu XML und SQL jeweils gesondert eine Kurzeinführung zu geben, um auch jenen, denen XML oder SQL oder beides eher befremdlich ist, eine Grundlage zu bieten, mit den später behandelten XSQL Pages vertrauter umzugehen.