Projekt autotool

Das autotool ist ein Software-System zur Erzeugung von personalisierten Übungsaufgaben zur Informatik und Mathematik, deren automatischer Korrektur sowie der Verwaltung der dabei erzielten Punkte.

Das autotool wird bei Lehrveranstaltungen an diesen Hochschulen benutzt: Uni Leipzig (seit 2001), HTWK Leipzig (seit 2003), Uni Halle, FH Zwickau.


Aktuelles

Von Juli 2009 bis Juni 2010 fördert der Landesarbeitskreis E-Learning das Projekt autOlat mit dem Ziel der Integration der Übungsplattform autotool als Service in die E-Learning-Plattform OLAT und damit eine Einbindung in die von der Bildungsportal Sachsen GmbH betriebene OLAT-Instanz OPAL.

Im Rahmen dieses Projektes sind HiWi-Stellen zu besetzen. Vorausgesetzt werden dabei sichere Kenntnisse in Java. Während der Arbeit lernen Sie Java-Web-Service-Technologien kennen. Bei Interesse melden Sie sich bei Herrn Felgenhauer. Einstellungsvoraussetzung: OLAT selbständig auschecken, kompilieren und installieren.


Benutzung, Wertung, Highscores

Eine Aufgabe gilt als gelöst, wenn Sie innerhalb der Deadline wenigstens eine korrekte Lösung eingeben. Die Anzahl der Versuche spielt dabei keine Rolle.

Wieviele der Pflichtaufgaben sie lösen müssen, um einen Nachweis (Schein) zu erhalten, wird in der jeweiligen Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Darüberhinaus gibt es einen Wettbewerb um optimale Lösungen, mit Preisen am Semesterende. Hier ist die Highscore-Tabelle.


Dokumentation

Hier ist eine Systembeschreibung (Folien: pdf, einzeln, ps, acht pro Seite )

Die Benutzung des autotool sollte selbsterklärend sein. Falls das nicht so ist, schreiben Sie einen Bug-Report, siehe Bugzilla-Interface auf der folgenden Webseite, wo sie auch Einzelheiten zur Implementierung sehen: Webseite.

Weitere Einzelheiten finden Sie in Beiträgen zum Autotool-Anwender-und-Entwickler-Treffen (9./10. Juli 07)