1. Fakultät IMN präsentiert sich bei der Ferienhochschule 2017

    Im Rahmen der Ferienhochschule präsentierte sich am 11. Oktober 2017 die Fakultät IMN interessierten Schülerinnen und Schülern. 46 Jungen und Mädchen der Klassenstufen 10 bis 12 nutzten das Angebot der Fakultät IMN und der Roberta-Initiative, sich mit dem Prozess des Laufens zu beschäftigen.

    Die 46 SchülerInnen wurden in zwei Gruppen geteilt. Während die eine Gruppe mathematische und theoretische Grundlagen verschiedener Formen des Laufens, wie dem Trab, Schlendern, Galopp, und Sprung kennen gelernt hat, versuchte sich die andere Gruppe mit Hilfe eines LEGO-Roboterbausatzes an der Konstruktion eines sich ohne Räder fortbewegenden Roboters, einem sog. "Silly Walkers".

    Nach einer Stunde tauschten sich die Rollen und eine frisch mit Theorie gewappnete Gruppe experimentierte mit den Roboterbausätzen, während die andere Gruppe theoretische Hintergründe über ihre vorangegangenen Versuche erfuhr.

    Bei diesem, wie auch anderen Experimenten der Roberta-Initiative, ging es weniger um Geschwindigkeit und Wettkampf, als um den Spaß an der Bewegung, mit der die Fakultät die Schülerinnen und Schüler für die Robotik und ein mögliches Studium an der HTWK begeistern konnte.


  2. Gustav-Hertz-Gymnasium zum Projekttag an der HTWK

    Das Roberta in Leipzig-Team konnte am 28. September eine Gruppe von 20 Schülerinnen und Schülern begrüßen, die im Rahmen der Jubiläums- und Projektwoche an die HTWK kamen.

    Nach einer kurzen Einführung in die Robotik konnten 10 Mädchen und 10 Jungen an LEGO-Bausätzen experimentieren und nach und nach einen intelligenten selbstfahrenden Roboter kreieren.

    Bei einem abschließenden Besuch des Labors des SmartDriving Teams der HTWK gab es einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung.


  3. Roberta auf dem Hochschulinformationstag und der Langen Nacht der Computerspiele

    Am 29.04. fand an der HTWK Leipzig der Hochschulinformationstag und anschließend die 11. Lange Nacht der Computerspiele statt.

    Im Rahmen des Hochschulinformationstages hatten Studieninteressierte (und die mitgenommenen Eltern) ab 13 Uhr die Chance Robotik-Luft zu schnuppern und mit OpenRoberta erst im Simulator und dann am echten Roboter Verhaltensweisen zu programmieren.

    Ab 15 Uhr wurde dieses Angebot auch bei der Langen Nacht der Computerspiele bereit gestellt und erfreute sich großem Zuspruch. Von besonderem Interesse sind hierbei immer die Unterschiede ziwschen der Simulation und der realen Welt.

    Herr Wenzel eröffnete außerdem 16 Uhr die Vortragsreihe des Abends mit Informationen zum Projekt sowie einer kleinen Film- und Fotovorführung.

    Berichterstattung: LVZ Online


  4. Girls’ Day 2017 für Mädchen ab 8. Klasse

    Am 27.04. fand der jährliche Girls' Day statt. Roberta in Leipzig beteiligte sich an dem Projekt, in dessen Rahmen jungen Frauen traditionelle Männerberufe nahe gebracht werden sollen.

    In einem dreistündigen Workshop konnten die Schülerinnen, die teilweise sogar aus Sachsen-Anhalt und Thüringen angereist waren, Informatikerinnenluft schnuppern und einen Roboter programmieren. Die Schülerinnen erhielten einen theoretisch Überblick über die Robotik und einen Einblick darin, welche Chancen und Gefahren eine zunehmend robotisierte Umwelt bergen könnte. Währenddessen gaben sie dem Roboter verschiedene Verhaltensweisen, später ein anderes Aussehen und einen Namen. Neben einer Tanzeinlage haben die Mädchen den Robotern eine aus Kollisionserkennung und später eine Hinderniserkennung zur Kollisionsvermeidung programmiert.

    Berichterstattungen: HTWK Leipzig

    Fotos: M.Wenzel, V.Gamagina


Page 1 / 3 »